MdB Saathoff macht Praktikum in Emder Apotheke

 

In der Rezeptur

 

Im Rahmen seiner Reihe „Saathoff bei der Arbeit“ machte der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff ein Praktikum in der Emder Löwen-Apotheke von Dr. Florian Penner. Saathoff durfte Dr. Penner und seine Mitarbeiterinnen einen ganzen Vormittag in der Apotheke begleiten und über die Schulter schauen. Er betonte, dass er an diesem Vormittag sehr viel über den Beruf des Apothekers und den Beruf der Pharmazeutisch-Technischen-Assistentin gelernt habe.

 
Mikroskopische Teeuntersuchung

Mikroskopische Teeuntersuchung

Viele Tätigkeiten dieser Berufe, wie z.B. Dokumentationen und Herstellung von Medikamenten, liefen im Hintergrund ab, die für die Kunden nicht sicherbar seien. Während des Vormittages habe er außerdem viel über die Herausforderungen und Probleme des Gesundheitssystems, die medizinische Versorgung im ländlichen Raum sowie über den Onlinehandel mit Medikamenten gelernt. Saathoff hatte bereits verschiedene Praktika, wie z.B. im Volkswagenwerk am Band oder auf einem Fischkutter gemacht. „Mit dem Praktikum in der Apotheke habe ich in einem ganz neuen Feld Erfahrungen und Eindrücke sammeln dürfen, die mir in der politischen Arbeit sicherlich gut weiterhelfen werden. Ich danke Dr. Penner und seinem Team für den tollen Vormittag und die nette Aufnahme in ihrem Team“, sagte Saathoff abschließend.

Joahnn Saathoff und Dr. Florian Penner

Joahnn Saathoff und Dr. Florian Penner

 
    Arbeit     Bildung und Qualifikation     Gesundheit
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.