23.08.2011. Meine persönliche Bitte: Gehen Sie am 11. September zur Wahl!

Johanne Modder, MdL

Am 11. September diesen Jahres sind in Niedersachsen Kommunalwahlen. Viele tausend Bürgerinnen und Bürger stellen sich in ihren Landkreisen, Städten und Gemeinden als Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl. Sie wollen sich in den nächsten fünf Jahren ehrenamtlich für ihre Stadt, Gemeinde oder Landkreis engagieren. Triebfeder für viele ist neben dem Willen zum ehrenamtlichen Einsatz die Möglichkeit bei der Weiterentwicklung und Gestaltung ihrer jeweiligen Kommune mithelfen und mitbestimmen zu können.

Die Kommunen sind das Herzstück unserer Demokratie, sie sind die Orte einer lebendigen Demokratie. Hier vor Ort entscheidet sich, ob die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingen kann und ob genügend Krippen- und Kindergartenplätze vorhanden sind. Hier in der Gemeinde entscheidet sich, welche Schulformen und Bildungseinrichtungen und welche Sport- und Kultureinrichtungen vorgehalten werden können. In den Städten und Gemeinden entscheidet sich auch, ob der soziale Kitt unserer Gesellschaft hält und ob Integration gelingt. Hier in unseren Kommunen entscheidet sich, ob „Alt werden in Würde“ eine Floskel bleibt oder Wirklichkeit werden kann.

Unsere Kommunen stehen vor großen Herausforderungen, denn sie müssen Antworten auf den demographischen Wandel geben und sich den veränderten Bedingungen stellen und das alles vor dem Hintergrund einer völlig unzureichenden Finanzausstattung. Deshalb gebührt allen Bürgerinnen und Bürger, die sich hier ehrenamtlich engagieren wollen, mein ganz persönlicher Dank.

Am 11. September geht es um die Interessen und Belange unserer Kommunen und unserer Bürgerinnen und Bürger. Aber es geht auch um ein wichtiges Zeichen und ein starkes Signal für unsere Demokratie. Deshalb meine ganz persönliche Bitte:

Gehen Sie am 11. September zur Wahl und setzen auch Sie ein starkes Signal für die SPD in ihrer Gemeinde und in der Region Weser-Ems!

Mit besten Grüßen
Johanne Modder
SPD-Bezirksvorsitzende