Nachrichten

Auswahl
 

Matthias Groote: "Fischerei ist als Wirtschaftsfaktor in Ostfriesland unverzichtbar!"

Scharf verurteilte der ostfriesische Europaabgeordnete Matthias Groote die vorgestellten Gesetzesvorschläge der EU-Kommission zur Überwachung der Mehrjahrespläne im Fischfang.

Matthias Groote: "Es kann nicht sein, dass durch solche Vorschriften die gesamte Fischereiwirtschaft in Ostfriesland in Gefahr gebracht wird. Gerade in Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise ist in einer Region wie Ostfriesland die Fischerei als Wirtschaftsfaktor und als Motor für den Tourismus unverzichtbar". mehr...

 
 

Matthias Groote: "Schallende Ohrfeige für die europafeindliche Linkspartei"

"Der Austritt von Sylvia-Yvonne Kaufmann aus der Partei 'Die Linke' ist eine schallende Ohrfeige für die europafeindliche Linkspartei", sagte der SPD-Europaabgeordnete Matthias Groote. Sylvia-Yvonne Kaufmann war Mitglied des Verfassungsausschusses des Europaparlaments. Die frühere PDS-Vizechefin und ehemalige Vizepräsidentin des EU-Parlaments hatte sich unter anderem offensiv für den EU-Vertrag von Lissabon stark gemacht. mehr...

 
 

Vor allen Dingen: Gesundheit!

<b>SPD-Arbeitsgemeinschaften in Stadt und Landkreis Osnabrück luden zum politischen Gesundheitsforum ein </b>
Wer seinen Lieben zum Geburtstag gratuliert, wünscht ihnen ein langes, gesundes Leben. Was aber, wenn Gesundheit als hohes Gut beeinträchtigt wird? Muss dies nicht auch politische Konsequenzen haben?
Zu einer Premiere haben am 18. April 2009 die Arbeitsgemeinschaften der SPD in Stadt und Landkreis geladen: Gemeinsam hatten ASF, ASG, AFA, AFB, ASJ, Jusos und 60plus ein gesundheitspolitisches Forum organisiert, um zu verdeutlichen, welch hohen Stellenwert das Thema „Gesundheit“ für die politische Arbeit der SPD hat.
mehr...

 
 

Wahlaufruf für Mitbürgerinnen und Mitbürger aus der Europäischen Union

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger aus der Europäischen Union,
am 7. Juni 2009 findet in Deutschland die Europawahl statt.
Zudem werden an diesem Tag die kommunalen Parlamente in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und im Saarland gewählt.
Diese Wahlen entscheiden über die politische Richtung der kommenden Jahre – in Europa und in Ihrem Wohnort. Als Unionsbürger haben Sie das Recht, an diesem Tag in Deutschland zu wählen. Nutzen Sie diese Möglichkeit! Bestimmen Sie mit, wohin der Weg geht. mehr...

 
 

Senioren werben für Europa und Europawahl

Wildeshausen. Ihre durch ganz Weser-Ems führende Werbeaktion für die Europawahl am 7. Juni startete die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus gestern am Marktplatz in Wildeshausen. Weil ihr Europa-Kandidat einen niederdeutschen Namen trägt, warben die SPD-Senioren für ihn auf einer großen Bodenzeitung mit plattdeutschen Schlagzeilen: „För een starket Europa: Soziol – sicher - solidorisch“. Und: „Dat Olle bewohrn, ober jümmer open för dat Neege“. mehr...

 
| 1 Kommentar
 

SPD unterstützt DGB-Forderung nach einem sozialen Europa

Im gesamten ehemaligen Regierungsbezirk Weser-Ems nahmen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten an den Maiveranstaltungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes teil. Sie übten damit Solidarität mit den gewerkschaftlichen Forderungen nach einem sozialen Europa, das für Ausweitung der Mitbestimmung, mehr soziale Gerechtigkeit und Beschäftigung mit fairen Löhnen steht.
„Um diese Politik durchzusetzen, ist es umso notwendiger, dass Arbeitnehmer, Arbeitssuchende, junge Menschen in der Ausbildung und Rentner zur Europawahl am 7. mehr...

 
Plakat Matthias Groote
 

SPD Weser-Ems eröffnet Europawahlkampf mit eigenen Plakaten

Der SPD-Bezirk Weser-Ems hat die „heiße Phase“ des Europawahlkampfes eröffnet. Dazu sind im gesamten ehemaligen Regierungsbezirk Weser-Ems Großflächenplakate mit dem SPD-Europaabgeordneten Matthias Groote aufgestellt worden. Dazu sagte SPD-Bezirksvorsitzender Garrelt Duin:„Wir werben im Europawahlkampf auch mit unserem Abgeordneten in Brüssel Matthias Groote, weil er sich für zentrale Belange unserer Region wie Automobil- und Schiffbau sowie regenerative Energien mit ganzer Kraft einsetzt.“ mehr...

 
 

Gesine Multhaupt neue Vorsitzende der SPD Oldenburg-Stadt

„Erneuerung und Bewährtes zusammenbringen“, heißt eines der Ziele, das die beim gestrigen Unterbezirksparteitag mit eindeutigem Ergebnis neu gewählte Oldenburger SPD-Parteivorsitzende Gesine Multhaupt formuliert hat. Mit dem Leitantrag zu aktuell anstehenden Fragen, der breite Zustimmung fand sowie der neuen personellen Ausrichtung sei die Partei gut gerüstet, sagte Multhaupt. mehr...

 
 

„Wir sind Europa“

<b>Unter dem Motto „ Wir sind Europa“ fand kürzlich die Konferenz der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) im SPD-Bezirk Weser-Ems in Oldenburg statt.</b>
„Die ASF ist gut aufgestellt. Wir haben in den letzten Jahren viel erreicht, aber es liegt auch noch viel vor uns. Uns geht es um die Gleichstellung von Frauen in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Es ist nicht hinnehmbar, das Frauen in Deutschland noch weit über 20% für gleiche oder gleichwertige Arbeit verdienen als Männer, dass bis heute ein gesetzlicher Mindestlohn fehlt und das es kein Gleichstellungsgesetz für die Privatwirtschaft gibt,“ so die neu gewählte Vorsitzende der ASF im SPD Bezirk Weser-Ems, Sophia Ulferts-Dirksen aus Südbrookmerland.
mehr...