Nachrichten

Auswahl
 

Matthias Groote: "Keine Lösung der Finanzkrise durch Aushebelung sozialer Standards"

<b>Tschechische Ratspräsidentschaft schon auf den ersten Metern enorm gefordert</b>

Matthias Groote, niedersächsischer SPD-Europaabgeordneter, kommentierte das Programm der tschechischen Ratspräsidentschaft im Europäischen Parlament differenziert. "Die neue Ratspräsidentschaft hat auf aktuelle Probleme schnell reagiert und thematisch mit Bekämpfung der Wirtschaftskrise, Energiesicherheit und Außenpolitik die richtigen Schwerpunkte gesetzt", so Groote. mehr...

 
Wolfgang Wulf, MdL
| 1 Kommentar
 

Wolfgang Wulf kandidiert nicht mehr für SPD-Vorsitz in Oldenburg!

<b>Nach 25 Jahren will Wulf 2009 aus der SPD-Führung in Oldenburg ausscheiden!</b>
Auf der Sitzung des SPD-Unterbezirks Oldenburg-Stadt am Montag, dem 12. Januar 2009, hat SPD-Unterbezirksvorsitzender und Landtagsabgeordneter Wolfgang Wulf offiziell mitgeteilt, dass er in diesem Jahr auf dem turnusmäßigen Unterbezirksparteitag nicht mehr für den Posten des Vorsitzenden kandidieren werde. Er hatte dies bereits den SPD-Funktionsträgern in einem Rundschreiben angekündigt. mehr...

 
Matthias Groote
 

Matthias Groote: „Zwei Fliegen mit einer Klappe!“

<b>Effektiver Pflanzenschutz und Reduzierung gefährlicher Pestizide</b>


Das Europäische Parlament hat heute mit großer Mehrheit für ein Gesetzespaket gestimmt, das die Verwendung und Zulassung von Pflanzenschutzmitteln regelt.
"Der Kompromiss ist ein Erfolg für den Gesundheitsschutz und ein praktikables Ergebnis", erklärte der niedersächsische SPD-Europaabgeordnete und Mitglied im Umweltausschuss, Matthias Groote. mehr...

 
 

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Groneberg fordert: Tagesmütter müssen besser bezahlt werden

„Gute Arbeit muss anständig bezahlt werden. Wir brauchen deshalb auch für Tagesmütter eine bessere Bezahlung“, fordert die SPD-Abgeordnete Gabriele Groneberg.
Viele Kommunen haben bereits reagiert und die Vergütungen für Tagespflegepersonen erhöht. Der Handlungsdruck auf die übrigen Kommunen ist hoch. Zum einen hat der Bundesgesetzgeber vor wenigen Wochen die Notwendigkeit einer angemessenen Bezahlung der Tagesmütter und Tagesväter im Sozialgesetzbuch VIII geregelt. Zum anderen müssen die Kommunen künftig mehr Tagesmütter und Tagesväter gewinnen. De mehr...

 
 

MdL Krogmann und Wulf plädieren für dritten Weg - Fachhochschulstandorte und Uni könnten Verbund bilden

<b>Oldenburg. </b>Einen Verbund der Fachhochschulstandorte Oldenburg inklusive Elsfleth und Wilhelmshaven mit der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg wäre nach Ansicht der beiden Oldenburger SPD-Landtagsabgeordneten Jürgen Krogmann und Wolfgang Wulf ein möglicher dritter Weg, um die immer chaotischer werdende Diskussion um die Zukunft Fachhochschule in eine vernünftige Bahn zu lenken. mehr...

 
| 1 Kommentar
 

Prävention lebt davon, dass Kinder und Eltern mitwirken

<b>Hohes Interesse an Expertendiskussion „Kinder schützen“</b>
Unter der Überschrift „Eintrittskarte Zukunft“ führte die Stadt und Landkreis SPD mit den beiden Landtagsabgeordneten Ulla Groskurt und Claus Peter Poppe die erste von mehreren geplanten Regionalveranstaltungen durch. Diese Veranstaltungen sollen dazu dienen Konzepte auf den Prüfstand zu stellen und neue Vorschläge mit den, in den Bereichen Arbeitenden zu entwickeln, so Ulla Groskurt in ihrer Eröffnung. Für ein umfangreiches Maßnamenpaket, das sie in Stichworten vorstellte, erhoffen wir uns neben ihren Anregungen und Hinweisen natürlich auch eine gesellschaftspolitische Unterstützung. mehr...

 
 

Befeldt: „Niedersachsen ist das Land der sozialen Ungerechtigkeit!“

"In keinem anderen Bundesland stehen die Chancen für Kinder aus einfachen Verhältnissen, von der Grundschule aufs Gymnasium zu wechseln, so schlecht wie in Niedersachsen!"
Das beklagt der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Bildung im SPD-Bezirk Weser-Ems Peter Befeldt. Für ihn sind das die schwerwiegendsten Ergebnisse der jetzt veröffentlichten jüngsten PISA-Studie. mehr...

 
 

Matthias Groote: "EU-Kommission untermauert Strategie zur Aufweichung des VW-Gesetzes - fatales Signal an die Beschäftigten"

Der SPD-Europaabgeordnete aus Niedersachsen Matthias Groote begrüßte die heutige Diskussion mit Rat und EU-Kommission zur Automobilwirtschaft.
Groote, Auto- und Umweltexperte: „Forschung an umweltverträglichen Autos wird neue Absatzchancen für die gesättigten Automobilmärkte bieten. Bei neuen Antriebskonzepten liegt die Zukunft. Das ist nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll.“ mehr...