Nachrichten

Auswahl
Dennis Rohde und Ulf Prange
 

Mietpreisbremse ist das richtige Instrument für Oldenburger Wohnungsmarkt

Abgeordnete begrüßen Gutachten im Auftrag der Landesregierung

Oldenburg. Die örtlichen Bundes- und Landtagsabgeordneten für Oldenburg, Dennis Rohde MdB und Ulf Prange MdL (beide SPD), haben die Pläne der niedersächsischen Landesregierung begrüßt, die Mietpreisbremse auch in Oldenburg einzuführen. Zuvor hatte ein Gutachten der Investitions- und Förderbank NBank im Auftrag der Landesregierung die Ausweisung des Mietendeckels auch in Oldenburg empfohlen. mehr...

 
 

Verzögerung der Union könnte Steuerzahler mit Milliarden belasten

Zur CDU-Blockade der Verabschiedung des Nachhaftungsgesetzes noch in diesem Jahr erklären Hanne Modder (MdL), SPD-Bezirksvorsitzende Weser-Ems und Johann Saathoff (MdB), Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie:
„Mit der erneuten Verweigerung einer Verabschiedung des Nachhaftungsgesetzes noch in diesem Jahr riskiert die Union in unverantwortlicher Weise eine faktische Überwälzung von Entsorgungskosten auf die Allgemeinheit. mehr...

 
 

Unglück ummünzen in großen Wurf

SPD-Abgeordnete Modder, Groote und Saathoff: Zerstörte Brücke bei Weener schnell ersetzen / Forderung nach "Wunderline-Konferenz"

Ostfriesland. - Die Deutsche Bahn muss die Planung für einen Neubau der zerstörten Eisenbahnbrücke über die Ems bei Weener unverzüglich aufnehmen. Gleichzeitig muss das deutsch-niederländische Bahnprojekt "Wunderline" vorangetrieben werden. mehr...

 
 

Arbeitnehmerrechte sichern - für eine moderne Industriepolitik – gute Arbeit fördern

Der Bezirksparteitag der SPD Weser-Ems bekräftigt mit einer Entschließung seine Position zur Bedeutung der Arbeitnehmerrechte in einer wertschätzenden Sozialpartnerschaft in der Arbeitswelt:
Zu einer modernen Industriepolitik der Unternehmen in Weser-Ems gehören sowohl die materielle Teilhabe durch Tarifverträge als auch die Teilhabe durch Mitbestimmung der Arbeitnehmer. mehr...

 
Johann Saathoff im Plenum
 

Johann Saathoff zum Abgasskandal bei VW

"Knooit hett lüttje Mann sük genug". Mit diesem Satz hat Johann Saathoff (SPD) seine Rede im Deutschen Bundestag zum Abgasskandal bei VW beschlossen. In seiner 21. Rede machte Johann Saathoff deutlich, dass die Beschäftigten an den VW-Standorten in den letzten Jahren gute Arbeit geleistet und VW zu einem Global Player gemacht haben und keine Verantwortung für den Skandal tragen. mehr...

 
Johann Saathoff
 

Maritime Wirtschaft: Koalitionsantrag setzt geeignete Rahmenbedingungen

Johann Saathoff (Aurich-Emden), zuständiger Berichterstatter:
Geeignete Rahmenbedingungen und die Entwicklung eines Gesamtkonzeptes schaffen die Grundlage, um den maritimen Standort Deutschland zu stärken. Zu diesen Maßnahmen zählen beispielsweise die Fortführung des „Maritimen Bündnisses für Ausbildung und Beschäftigung“ und die Fortschreibung des Nationalen Hafenkonzeptes. Das sind die Kernaspekte des Maritimen Antrages der Großen Koalition, der morgen im Plenum debattiert und abgestimmt wird mehr...

 
Johanne Modder
 

Großartiger Vertrauensbeweis für Hanne Modder

Turnusmäßiger Bezirksparteitag zog Bilanz und ehrt ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

Lingen (rh/oaf). Geprägt von der Situation des Flüchtlingszuwachses und der Diskussion um VW und die Bedeutung von Arbeitnehmerrechten in der Region hat die SPD Weser-Ems ihren Bezirksparteitag am 10.10.2015 in Lingen abgehalten.
Vorstandswahlen, die Rede des stv. Parteivorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel und Beratung zahlreicher Anträge - diese Programmpunkte prägten weiterhin den Bezirksparteitag Weser-Ems. mehr...

 
MdEP Matthias Groote
 

Matthias Groote MdEP: "Ein Leben ohne Gentechnik ist möglich!"

Umweltausschuss weist Kommissionsvorschlag zur Zulassung gentechnisch veränderter Lebens- und Futtermittel zurück

Brüssel. Mit großer Mehrheit stimmte der Umweltausschuss des Europaparlaments am Dienstag gegen den halbherzigen Verordnungsentwurf der EU-Kommission, der die Zulassung von gentechnisch veränderten Lebens- und Futtermitteln neu regeln sollte. mehr...

 
Frühschoppen Bunde
 

Matthias Groote MdEP: Frühschoppen mit drei Dramen

SPD-Europaabgeordneter Matthias Groote zu Flüchtlingen, VW und Meyer-Werft

Bunde. Flüchtlings-Drama, VW-Abgas-Drama und Betriebsratskündigungs-Drama bei der Meyer-Werft. Es waren brennende Themen, die im Mittelpunkt des politischen Frühschoppens des SPD-Ortsvereins Bunde standen. Gesprächspartner war für zwei Stunden der SPD-Europaabgeordnete Matthias Groote aus Ostrhauderfehn. mehr...