Nachrichten

Auswahl
| 1 Kommentar
 

Podiumsdiskussion zum 'Wirtschaftsfaktor Nachhaltigkeit'

Vor gut 50 interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern stellten sich auf Einladung der Oldenburger AGS am Montag, den 2. Juli um 20h im Hörsaal 3 der Universität Oldenburg, Uni-Präsident Prof. Uwe Schneidewind, Dr. Niko Paech (Sprecher des Nachhaltigkeitsforschungszentrums CENTOS), Prof. Dietmar Pfeifer, Institut für Mathematik der Universität Oldenburg, sowie Dr. Martin Baumert, Geschäftsführer der EWE Naturwatt der Frage nach dem aktuellen Stand der Nachhaltigkeitsdebatte und was konkret jeder Einzelne beitragen könne. mehr...

 
 

Alter(n)sgerechtes Arbeiten

Berlin (eb). Die Leistungsfähigkeit und die Erfahrung älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind ein wichtiges Potenzial für die zukünftige Aufrechterhaltung unseres Wohlstandes lautet das Fazit der Teilnehmer aus Weser-Ems an der Betriebsratskonferenz der SPD-Bundestagsfraktion. mehr...

 
 

Zukunft für die deutsche Luftfahrtindustrie

Die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie gehört zu den Zukunftsindustrien der deutschen Wirtschaft mit einem erheblichen Nutzen für Wachstum und Beschäftigung. Gleichzeitig steht die zivile Luftfahrtindustrie vor enormen Herausforderungen, die durch Schwierigkeiten beim europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS ausgelöst wurden.Auslieferungsverzögerungen beim A 380, höhere Aufwendungen für Forschung und Entwicklung und Umwandlungskosten beim A350, Fehlentscheidungen durch das Management und Unstimmigkeiten zwischen der deutschen und der französischen Kapitaleignerseite haben die Stellung der europäischen Luftfahrtindustrie geschwächt. mehr...

 
 

Mannschaft steht hinter Duin

<b>Der „kleine“ SPD-Bezirksparteitag in der Region Weser-Ems hat in Aurich (Ostfriesland) den Vorschlag des Bezirksvorstandes für die Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl 2008 bestätigt.</b>
Aurich(eb). Mit großer Mehrheit haben die Delegierten des kleinen Parteitages der SPD Weser-Ems den Listenvorschlag für die Kandidatinnen und Kandidaten der Region Weser-Ems verabschiedet. Damit folgten sie auf der Veranstaltung in der Stadthalle Aurich dem Vorschlag des Bezirksvorsitzenden Garrelt Duin und seines Vorstandes. mehr...

 
Johannes Chudziak
 

Johannes Chudziak schied aus Bezirksvorstand aus

Das Osnabrücker Bezirksvorstandsmitglied Johannes Chudziak schied nach knapp zweijähriger Mitgliedschaft aus dem Vorstand der SPD Weser-Ems aus.
" Ich gehe schon schweren Herzens, obwohl die gemeinsame Zeit nur kurz war", so Chudziak. " Der pragmatische und menschliche Politikansatz in Weser-Ems hat immer wieder zu guten Ergebnissen geführt und war glaubwürdig weiter zu vermitteln."
Johannes Chudziak hat vor seiner Mitgliedschaft im Bezirksvorstand lange Jahre aktiv bei den Jusos in Weser-Ems mitgearbeitet. mehr...

 
 

Jo Leinen in Oldenburg: Europa einigen statt spalten!

„Im Zweifel ist die Substanz wichtiger als die äußere Form“, so Jo Leinen. Man werde wohl einen Preis zahlen müssen, um eine Einigung in der Debatte um die Europäische Verfassung zu bekommen. Der Name „Verfassung“ sei vielleicht ein solcher Preis.
Der Europaabgeordnete Leinen, im Parlament Vorsitzender des Verfassungsausschusses, war auf Einladung von Matthias Groote, MdEP, und Adje Schröder (Europäische Föderalisten) zu Gast im gut besuchten Bibliothekssaal der Uni Oldenburg. „Die Europäische Union – in welcher Verfassung?“ lautete der Titel seines Vortrages. mehr...

 
 

Listenreihenfolge der Landtagskandidaten festgelegt

Westerstede(eb). Der Vorstand der SPD im Bezirk Weser-Ems hat sich gestern in Westerstede (Landkreis Ammerland) auf eine Reihenfolge der Landtagskandidatinnen und -kandidaten verständigt.
"Mit diesen Kandidaten können wir den Bürgerinnen und Bürgern einen personelles Angebot für die Landtagswahl machen, dass in Qualität, Ausgewogenheit und Kompetenz Maßstäbe für die Region Weser-Ems setzt", stellte der Bezirksvorsitzende Garrelt Duin fest. "So sind die Regionen in Weser-Ems durch die Besetzung der Bezirksliste so positioniert, das zukünftig immer ein Ansprechpartner der SPD im Landtag für die Bürgerinnen und Bürger bereit stehen kann." mehr...

 
 

Teilhabe am Umweltschutz - Behinderte Menschen bekommen 330 Euro Rabatt beim Einbau eines Rußpartikelfilters

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Groneberg begrüßt die Rabattregelung zu Gunsten behinderter Menschen, die der Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V. und A.T.U Auto-Teile-Unger in Berlin präsentiert haben. Behinderte Menschen bekommen danach für den Filtereinbau eine Ermäßigung der Kosten von bis zu 330€, da sie von der Kraftfahrzeugsteuer befreit sind. mehr...