MdB Johann Saathoff im Arbeitseinsatz bei der Rentnergang in Suurhusen

 

Johann Saathoff packte tatkräftig mit an

 

Jeden Donnerstag um neun Uhr ziehen sie los, die Rentner der ehrenamtlichen Rentnergang in Suurhusen. Irgendwas sei immer zu tun, so Gerd Müller als einer der 11 Personen starken Gruppe, die sich vor 12 Jahren gegründet hat.

Alles was nötig sei im Dorf, werde repariert, gepflegt und wieder in Stand gesetzt oder neue Beete geschaffen, so die Rentnergang. Ob beim Sportverein Concordia Suurhusen, bei der Kirche oder direkt für die Gemeinde, die Rentnergang kümmert sich.

 

Zu Gast war jetzt der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff, um sich das Wirken der Rentnergang einmal anzusehen. Dabei sollte er aber nicht nur gucken, sondern auch aktiv mit eingreifen, was er dann auch tat. Ausgestattet mit der obligatorischen Mütze der Gruppe fasste Saathoff einen Vormittag tatkräftig mit an und strich die Bänke auf dem Dorfplatz und plauderte währenddessen mit der Gruppe über Politik und das Leben.

Lob gab es von der Gruppe für ihren neuen Mitarbeiter. Johann sei ein netter und fleißiger Mitarbeiter mit Zukunftschancen. "Der Einsatz bei der Rentnergang hat mir sehr viel Spaß gemacht. Unser Land lebt von ehrenamtlichen Einsätzen wie diesen. Ganz vielen Dank für den Einsatz und die Einladung", lobte Saathoff abschließend.

Johann Saathoff bei der Rentnergang

MdB Johann Saathoff (2.v.li.) und die Rentnergang.

 
    Bürgergesellschaft
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.